Runde 6 – Bavaria besiegt Bayerischen Meister Erlangen, Mädchen verlieren knapp gegen Gräfelfing

Die ohne ihren Spitzenspieler angetretenen Erlanger waren gegen das starke Regensburger Team ohne Chance. Als erster punktete Dominik Sammet am vierten Brett. Nach einem Figurenopfer konnte er einen starken Angriff gegen die Königsstellung des Gegners aufbauen und zwang diesen zur Aufgabe. Auch Cédric Oberhofer hatte am Spitzenbrett wenig Mühe, um auf 2:0 zu erhöhen. Um Kraft für die letzte Runde zu sparen willigten Elias Brüll und Georg Dechant an den Bretter zwei und drei  in die Punkteteilung ein und stellten den deutlichen Mannschaftssieg sicher. Damit war es ihnen gelungen, den durch die Niederlage gegen Hagen verlorenen zweiten Tabellenplatz wieder zurückzuerobern.
Auch die Mädchen wehrten sich verbissen gegen die stärkeren Gräfelingerinnen. Nach zwei Verlustpartien an den hinteren Brettern und einem Sieg von Marie Oberhofer am Spitzenbrett kämpfte Carolin lange aber letztendlich erfolglos um den 2:2 Ausgleich. Ihre Gegenerin verteidigte sich geschickt und erlaubte Carolin keine Gewinnmöglichkeiten. Damit war die dritte knappe Niederlage für das Bavaria Mädchenteam besiegelt.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.