Schach-Talente ziehen in der Domstadt

Mittelbayerische Zeitung am 27.12.2014, Sport in der Region

Bavaria Regensburg richtet die Deutschen Vereinsmeisterschaften der U14 aus. Vier Tage lang wird im Schulzentrum gespielt.

REGENSBURG Ein echtes Schach-Highlight macht in Regensburg Station: Der Schachclub Bavaria Regensburg von 1881 richtet von 27. bis 30. Dezember die Deutschen Vereinsmeisterschaften im Schach in den Altersklassen U14 und U14/weiblich aus. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Jürgen Huber wird das Turnier in der städtischen Dreifachturnhalle des Beruflichen Schulzentrums Georg Kerschensteiner stattfinden.
Einmal im Jahr, traditionell immer zwischen Weihnachten und Sylvester, kämpfen die stärksten Schach-Jugendmannschaften Deutschlands um die Meistertitel. Jeweils 20 Mannschaften gehen dabei in den verschiedenen Altersklassen U12, U14, U14w, U16, U20 und U20w an den Start. Die Turniere finden zwar alle zur selben Zeit aber an verschiedenen Orten statt.
20 Teams bei den Jungen, wobei dort auch Mädchen spielberechtigt sind, und 20 Mannschaften bei den Mädchen kämpfen um den nationalen Titel. Eine Mannschaft besteht immer aus vier Spielern oder Spielerinnen und einem Ersatzspieler/in. Insgesamt werden dadurch etwa 180 der besten Schachspieler Deutschlands dieser Altersklasse in Regensburg erwartet. Die weiteste Anreise hat dabei sicher die Mannschaft aus Lübeck. Alle Teams mussten sich in ihren Bezirks- und Landesverbänden in etlichen Ausscheidungsturnieren qualifizieren.
Der Schachclub Bavaria Regensburg von 1881 wird selbst in beiden Altersklassen mit je einer Mannschaft am Start sein. Bei den Jungen, wie auch bei den Mädchen sind beide Teams amtierende Oberpfalzmeister. Die Jungen haben sich ihr Startrecht als Bayerischer Vizemeister erkämpft, die Mädchen als Dritte der Bayerischen Meisterschaften. Mit von der Partie aus bayerischer Sicht sind auch Teams aus Erlangen und München bei den Jungen sowie Neumarkt und Gräfelfing bei den Mädchen.
Am 27. Dezember starten die Meisterschaften um 9 Uhr. Zwei Schachpartien werden täglich auf dem Programm stehen bis die letzte Runde am 30. Dezember um 9 Uhr gespielt wird. Jedes Team muss sieben Mannschaftskämpfe bestreiten, wobei die Gegner nach dem Schweizer System zugelost werden. Das bedeutet, dass in jeder Runde die dann aktuell punktgleichen Teams gegeneinander antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.