Teilerfolg in der 2.Runde

Jungs von Bavaria bezwingen Coswig
Mädchenteam verliert unglücklich

Nicht ganz so nervenaufreibend verlief die 2. Runde für unser Jungen-Team. Nach zähem Ringen in den ersten beiden Spielsstunden begannen sich an den Brettern drei und vier Vorteile für uns abzuzeichnen. Wenig später gingen wir dann auch durch Dominik Sammet am vierten Brett mit 1:0 gegen die sächsische Mannschaft aus Coswig in Führung. Mit starkem Druckspiel zwang Elias Brüll seinen Gegner auch an Brett drei in die Defensive. Dies brachte unserem Team alsbald nach konsequent vorgetragenem Angriffspiel den zweiten Punkt ein. Auch Georg hatte sich am zweiten Brett Vorteile erkämpft. Um den Mannschaftssieg abzusichern, versuchte er nicht seine durchaus vorhandenen Gewinnchancen zu realisieren, sondern wickelte in ein für keinen der beiden Spieler gewinnbares Turmendspiel ab und stellte damit den Mannschaftssieg sicher. Nun kommt es in der 3. Runde zum direkten Duell mit dem Turnierfavoriten aus Porz.

Viel Pech hatte unser Mädchenteam bei der wiederum sehr knappen Niederlage gegen das Team aus Endingen. Nach einem schnellen Verlust von Celina Barth am dritten Brett schien Sara-Marie Hauner postwendend der Ausgleich zu gelingen. Doch ihre noch geringe Turniererfahrung war wohl schuld, dass ihr das Missgeschick passierte, ihre Gegnerin Patt zu setzen. Besonders bitter, da sie zu diesem Zeitpunkt mit einer Dame im Vorteil war. Nach dem souveränen Sieg von Marie am Spitzenbrett und dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1,5:1,5 lag unser Team wieder gleichauf. Leider konnte Carolin Böse ihre Vorteile nicht nutzen und fand sich nach einer Abtauschkombination in einem schlechteren Endspiel wieder, was letztendlich unsere knappe Niederlage besiegelte.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.